Start: Rathaus / Aktuelles
Tuesday, 18.12.2018

Veranstaltungen und Aktivitäten

Dorffest am 15. August in Püchersreuth

- ab 11 Uhr gibt es Mittagessen aus dem Backofen

- Nachmittag wird Kaffee und Kuchen angeboten

Die Zoiglmusik aus Neustadt umrahmt das diesjährige Dorffest.

Über einen zahlreichen Besuch freuen sich die Vereine aus Püchersreuth

 

 

 

 

Mögliche Erdkabeltrasse auf Gemeindegebiet

Bereits mehrmals wurde über eine Erdkabeltrasse auf Gemeindegebiet in der Presse berichtet. Vertreter der Gemeinde haben an verschiedenen Info-Veranstaltungen teilgenommen. Gemeinsam mit den Nachbarbürgermeistern Marianne Rauh und Markus Ludwig wird eine Eingabe an die Bundesnetzagentur verfasst und  über die verschiedene politischen Ebenen geleitet. Momentan befinden wir uns noch nicht in der offiziellen Planungsphase. In den Osterferien werden die Bürger der Orte Ilsenbach, Botzersreuth, Auerberg und Rotzendorf umfassend informiert.

Auszug aus den Stellungnahmen der Gemeinden:

Folgende Gründe sprechen aus allgemeiner Sicht gegen die Variante der Trassenführung über das Gemeindegebiet von Püchersreuth, Störnstein und Theisseil.

 

-          Grundsätzlich gilt die Notwendigkeit der Leitung intensiv zu prüfen

-          Ostumgehung von Tirschenreuth führt zu einer Verlängerung der Trasse um ca. 6 km

-          Wertvolle Waldgebiete werden durchschnitten und gerodet

-          Ostvariante verläuft meist über Höhenzüge - geöffnete Waldränder erhöhen Windwurfschäden

-          Trasse schneidet sensible Feuchtgebiete die größtenteils unter Biotopschutz stehen

-          Zerstörung wertvoller Lebensräume und landschaftlicher Strukturen

 

Gegen eine Trassenführung auf „Püchersreuther Gemeindegebiet“ sprechen:

-          Durchschneidung großer Waldflächen rund um die Hofstelle Auerberg

-          Wald westlich von Ilsenbach wird geöffnet und verliert Schutzfunktion

-          Topografisch und geologisch sensibles Gebiet rund um St. Quirin

-          Höhenzüge im Gemeindebereich werden geöffnet

-          Mehrere Teichanlagen liegen im Korridorbereich

-          Flächen liegen im Naturpark Oberpfälzer Wald

-          Denkmalschutz rund um St. Quirin

-          400 m westlich von Ilsenbach landwirtschaftliche Aussiedlungs- und Erweiterungsfläche

-          Flurstück 103 bis 106 im Flächennutzungsplan für Wohnbebauung vorgesehen

-          Hauptleitung der Steinwaldgruppe quert Trasse

-          Pumpleitung von Kläranlage Püchersreuth nach Wurz quert Trassenkorridor

-          Unzählige Biotope lt. Kartierung wären von Trassenführung betroffen

 

 

Breitbandausbau im Gemeindegebiet

Seit Anfang März wird im Gemeindegebiet der Breitbandausbau durch die Firma Strabag durchgeführt. In den meisten Orten sind Erd- und Grabarbeiten notwendig. Da die Kabelführung auf öffentlichem Grund verlaufen muss, wird meist der Straßenkörper dazu genutzt. Hierbei wird die bestehende Asphaltschicht geöffnet und anschließend wieder asphaltiert und die Fugen vergossen. 

Der Ausbau wird in folgender Reihenfolge durchgeführt:

  1. Ortsteil Pfaffenreuth - bis in die Ortsmitte
  2. Grabungsarbeiten von Dietersdorf nach Walpersreuth
  3. Kabelführung im Ort Walpersreuth einarbeiten
  4. Grabungsarbeiten von Walpersreuth in Richtung Baumgarten
  5. Grabungsarbeiten von Walpersreuth nach Eppenreuth und weiter nach Thomasberg
  6. Grabungsarbeiten von Kreuzung Staatstraße Ilsenbach - Püchersreuth nach Ilsenbach
  7. Leitungsführung nach St. Quirin und Botzersreuth
  8. Endstück von Botzersreuth über Rotzenmühle nach Rotzendorf

In dieser Phase des Ausbau werden nur die Leitungen und Leerrohre verlegt. Ab Juni 2017 erfolgt die Verkabelung. Die Endkunden werden durch Schreiben der Telekom informiert und können unterschiedliche Breitbandangebote buchen.

Abwasserklärung im Gemeindegebiet

In den vergangenen Monaten hat sich der Gemeinderat umfassend mit der Abwasserklärung im Gemeindegebiet befasst. Die Kläranlage in Püchersreuth erfüllt die Reinigungsanforderungen nicht mehr. Das beauftragte Ingeneurbüro hat verschiedene Lösungsvorschläge unterbreitet. Bei unterschiedlichen Informationsveranstaltungen wurden die Bürgerinnen und Bürger informiert.

Die möglichen Lösungsvorschläge sind:

  • Sanierung und Ausbau der bisherigen Kläranlage in Püchersreuth
  • Anschluss über eine Pumpleitung an den Abwasserzweckverband Altenstadt
  • Transport des Abwassers zur Kläranlage nach Wurz

Bei der Sitzung am 13.03.2017 hat sich der Gemeinderat für eine gemeinsame Abwasserklärung in Wurz entschieden. Alle Bürger in den betroffenen Satzungsbereichen werden rechtzeitig über das weitere Vorgehen informiert.

Alle diese Möglichkeiten sind mit finanziellem Aufwand verbunden. Da es sich um Herstellungs- bzw. Verbesserungsbeiträge handelt, sind diese von den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern zu tragen.